Afrika Welt Reisen 

          und  AFARA  Bücher

            Reisen von Mensch zu Mensch

                      mit einem guten Buch

 

 

 

 

    Home  

   Afrika Welt Reisen

    AFARA-Bücher     Aktivitäten:  Kameltrekking, Meharée  Wandern, Trekking

Expedition, Rundreise

Bus, Geländewagen  

   Flüge 

  Fähren

 Buchen leicht gemacht

Aktualisiert: 19.06.2018

    

Service-Telefon  09131/30 46 50 Info@Afrika-Welt.de

    

       Afrika Karte

           Länder:

 

Nordafrika Maghreb Sahara

Algerien

Ägypten

Libyen

Marokko

Tunesien

Mali

Mauretanien

Niger

Tschad

Sudan

 

ALGERIEN - Info

vom Mittelmeer zur Sahara

 

OSTAFRIKA

Äthiopien

Kenia

Ruanda

Tansania/

Sansibar

Uganda

  

     buchhandel.de – Zum Klick gibts meine Buchhandlung

 

Südliches Afrika

Angola

Botswana

Madagaskar

Malawi

Mauritius

Mosambik

Namibia

Reunion

Sambia

Seychellen

Simbabwe

Südafrika

 

 

WESTAFRIKA

Benin

Burkina Faso

Gabun

Gambia

Ghana

Guinea

Kamerun

Kap Verden

Liberia

Nigeria

Sao Tomé

Senegal

Sierra Leone

Togo

Zentralafrikan.Rep.

 

      

 

      

Reise-Service

Parkplatz am Airport

Service zum Flug

Afrika Verkehrsämter

Gesundheit

Reiseschutz

Auswärtiges Amt

UNESCO Welterbe 

Wetter

 

 
 
Blogs
AfrikaMagazin
MaghrebMagazin

 

 

 

 

 

MALAWI -  Südsambia und Malawi                                         

22 Tage  Rundreise                                                                                                                    ReiseNr. LIL3

 

   Reiseinformationen    Tourverlauf    Reisepreis      Malawi-Info   Kulturreisen    Erlebnisreisen

 

 

 

Zu Beginn dieser abenteuerlichen Reise besuchen wir den tierreichen Süd Luangwa Nationalpark, der wegen seiner grandiosen Flusslandschaft zu den schönsten Nationalparks in Afrika zählt. Ein Kontrast zur Einsamkeit der Wildnis ist unser Einkaufstag in Sambias quirliger Hauptstadt Lusaka. Auf abenteuerlichen Allradstrecken durchstreifen wir den größten Nationalpark Sambias, den artenreichen Kafue Nationalpark – hier leben Wildhunde, Spitzmaulnashörner und Geparden. Wir überqueren einen riesigen Staudamm und folgen dem Kafue Fluss auf einsamen Erdstraßen. Unser Ziel sind die gigantischen Viktoriafälle, die wasserreichsten der Erde. An ursprünglichen Dörfern entlang gelangen wir zurück nach Malawi zum erholsamen Baden im warmen See.
 

 Lusaka - Kafue Nationalpark - Viktoriafälle - Malawisee - Lilongwe
 

 

Tourverlauf:

 

 

1. Tag  Abflug nach nach Sambia

2. Tag  Ankunft in Lusaka (Sambia)
 Wir erleben ländliche Dörfer und moderne Städte, holprige Sandpisten und gut ausgebaute Straßen. Über die Great East Road gelangen wir in die pulsierende Metropole Lusaka. Besonders in der großen Stadt ergeben sich viele interessante Kontakte mit den freundlichen, aufgeschlossenen Menschen Sambias. Die Metropole ist unsere Basis für unseren Ausflug in den Kafue National Park, den wir morgen besuchen.

3. Tag  Kafue Nationalpark
Wir verlassen die Hauptstadt am Morgen und erreichen nach einem Einkaufsbummel in Lusaka die Parkgrenze zum Kafue Nationalpark. Grasebenen, Flussläufe, Palm- und Bauminseln präsentieren sich hier in Sambias größtem Nationalpark in besonderer Schönheit. Hier bleiben wir zwei Nächte. FMA

4. Tag Kafue Nationalpark
Wir fahren auf Safari im Kafue Nationalpark. Hippos, Oribi, Liechtensteins Kuhantilopen, Sharpes Greisbock und Defassa-Wasserböcke werden hier oft gesichtet. Auf unserer Pirschfahrt versuchen wir die zahlreichen Pukus, die seltenen Löwen und vielleicht einen Geparden ausfindig zu machen. Auch beheimatet die fotogene Landschaft zahlreiche selteneVögel. FMA

5. Tag Kafue Nationalpark
Nach einer Pirschfahrt fahren wir weiter am Rande des Kafue Nationalparks entlang und erreichen die gewaltige Staumauer von Ithezi Thezi. Wir besichtigen sie an mehreren markanten Punkten und fahren zu unserer Unterkunft direkt am Ufer des schön gelegenen Sees. Hier oben kann man einen herrlichen Ausblick auf das riesige Gewässer genießen. FMA

6. Tag  Kalomo
Am Morgen brechen wir zu unserem langen Safari Tag auf, der uns entlang des Stausees zu zahlreichen Habitaten von Wildtieren führt. In den Nanzhila Plains des Kafue Nationalparks leben Löwen, Leoparden, Schakale, die sehr seltenen Wildhunde, Geparden und Hyänen. Häufiger zu sehen sind Pferde-, Rappen- und Elenantilopen und sehr häufig Elefanten, Oribis und Burchell´s Zebras. Wir durchqueren den Kafue Nationalpark bis zu seinem südlichen Ende. Nach langer Fahrt durch den wunderschönen Park, bei der man neben vielen Säugetieren auch seltenen Vögeln, wie dem Sekretär oder dem Bandschlangenadler begegnen kann, kehren wir zurück in die Zivilisation. Unser Ziel ist der kleine Ort Kalomo, den wir am späten Nachmittag erreichen. Wir versorgen uns mit Lebensmitteln und fahren zu unserer Unterkunft. FMA

7. Tag  Livingstone
Auf guter Teerstraße erreichen wir Livingstone. Am Nachmittag machen wir einen Entdeckungsspaziergang durch die geschäftige Altstadt der sympathischen Stadt und statten dem Livingstone Museum einen Besuch ab. Das zentral gelegene Museum hat eine umfangreiche Ausstellung zur Völkerkunde und zu den Livingstone Expeditionen. FMA

8. Tag Mosi Oa Tunya (Victoriafälle)
Unser Besuch gilt heute den Victoriafällen. Zahlreiche Wege führen an den Fällen entlang und bieten herrlichste Blicke aus verschiedenen Perspektiven. Die tosenden Wassermassen produzieren eine hoch aufsteigende Wolke aus weißer Gischt. Farbenfrohe Regenbogen entstehen und sind schon weit aus der Ferne zu sehen. Wir steigen hinab in die Schlucht und beobachten aus sichererer Distanz die Leistungen der Wassersportler in den Fluten des Stromes und das abenteuerlustige Geschehen auf der Victoriabrücke. Wer mag kann sich am Nachmittag an Aktivitäten beteiligen (es wird vieles angeboten: Helikopter Fliegen, Bungee Jumping, u.a). FMA

9. Tag Choma - Monze
Wir verlassen den Süden und bewegen uns Richtung Nordosten. In Choma besuchen wir das kleine, aber feine Tonga Museum, das auf Bild- und Schrifttafeln sowie anhand zahlreicher Exponate die traditionelle Lebensweise der Volksgruppe "Tonga" erklärt. Im gemütlichen Garten des Anwesens lassen wir uns bewirten. In der Nähe von Monze, etwas abseits gelegen, machen wir auf einem schönen Gelände Quartier. FMA


10. Tag
Mazabuka - Lower Zambeszi Nationalpark
Wir fahren durch Mazabuka, die Hauptanbauregion für Zucker in Sambia und erreichen die Sambesi-Abbruchkante, die hinunter an den Sambesi Fluss führt. Einen kleinen Spaziergang unternehmen wir an einem versteinerter Wald, der ca.170 Mio. Jahre alte fossile Baumstämme hat. Nachmittags erreichen wir unsere Unterkunft, in der Nähe des Lower Zambezi Nationalparks. Am späten Nachmittag unternehmen wir die erste
Pirschfahrt. FMA

11. Tag Lower Zambeszi Nationalpark
Bereits am frühen Morgen starten wir unsere Safari in den westlichen Teil des Lower-Zambezi. Die Lebensader des Parks ist der breite, ruhig dahinfließende Sambesi, der zahlreiche Lagunen und Seitenarme ausgebildet hat. Er ist ein Paradies für Elefanten, Antilopen, Krokodile, Flusspferde und die etwa 300 hier lebenden Vogelarten. An den üppig grünen Ufern grasen Impalas und Wasserböcke. Warzenschweine suhlen sich genüsslich im kühlen Schlamm und Elefanten nehmen ein erfrischendes Bad. FMA

12. Tag Luangwa Fluss
Es geht weiter über die Great East Road nach Osten. Die Landschaft ist zunächst flach und wird kleinbäuerlich landwirtschaftlich genutzt. Sie wird bergiger, merklich einsamer und bewaldet. Der Weg führt uns zum lang gestreckten Ufern des Luangwa Flusses mit bestem Ausblick. Die umliegenden Hügel mit ihrer Natur und ihren Siedlungen lassen sich zu Fuß und vor allem mit der Kamera erkunden. Das von uns angesteuerte geschmackvoll in Naturstein gemauerte Camp hat ein Schwimmbad und bietet einen weiten Blick auf den ruhig fließenden Fluss. FMA

13. Tag Dreiländereck
Heute fahren wir auf einem Nebenweg den Luangwa Fluss entlang bis zu seiner Mündung in den Sambesi. Das wenig besuchte Dreiländereck von Sambia, Simbabwe und Mosambik erreichen wir auf holprigen Erdstraße durch das "Alte Afrika". FMA

14. Tag Luangwatal - Süd Luangwa Nationalpark
Über eine riesige Brücke mit spektakulärer Aussicht fahren wir über den Luangwa Fluss. An reizvollen Dörfern vorbei geht es hinab in das Tierreiche und heiße Luangwatal. Wo die Teerstraßen abrupt enden befinden wir uns auf nur noch 460 m Höhenmetern. Der Süd Luangwa Nationalpark, an dessen Grenze wir uns nun befinden, zählt zu den landschaftlich schönsten Parks in Afrika. Schon von unserem Camp aus haben wir einen grandiosem Blick auf den Wildfluss, die spendende Lebensader der Region. Mit dem Fernglas lassen sich sogar vom Swimming Pool aus zahlreiche Tiere erspähen. Ein wunderschöner Ort, an dem es auch an etwas Luxus nicht fehlt. FMA

15. Tag Süd Luangwa Nationalpark
Heute starten wir mit den ersten Sonnenstrahlen und fahren im Geländewagen Safari im Süd Luangwa Nationalpark. Wir versuchen neben Elefanten, Büffeln und Löwen auch die nur hier lebenden Thornicroft´s Giraffen und Cooksons Gnus zu entdecken. Die Landschaft entlang des Flusses präsentiert sich in besonderer Schönheit und man sieht viele Flusspferde, Krokodile und Wasservögel. Rückkehr zum Camp. Am Nachmittag beginnt eine vierstündige "Nachtsafari" (Fremdveranstaltung), die im offenen Geländewagen eine besondere Atmosphäre in den gut zwei Nachtstunden bietet. Mit Sundowner. Gute Chancen bestehen Hyänen und die nachtaktiven Katzen wie Löwen, die kleinen afrikanischen Wildkatzen, Ginsterkatzen, Zibetkatzen und sogar Leoparden zu sehen. FMA

16. Tag Mfuwe - Chipata
Wir verlassen die Wildnis mit dem Luangwa-Fluss und fahren nach Mfuwe. Dort besichtigen wir die Werkstätten der Tribal-Textiles-Manufaktur und erhalten sowohl Einblicke in die Fertigung von Batiken als auch in die Arbeitswelt der lokalen Bevölkerung. Die qualitativ hochwertigen Produkte werden aus Baumwolle hergestellt und fair gehandelt. Wir in höher gelegene Gebiet in denen Baumwolle und vor allem Mais und Gemüse angebaut wird. Chipata, die ehemalige Hauptstadt Nordrhodesiens (unter britischer Herrschaft) hat einen gut bestückten und fotogenen Markt, der es uns ermöglicht, noch einmal Lebensmittel vor unserer weiteren Reise zu beschaffen. Übernachtung in Chipata. FMA

17. Tag
Lilongwe - Malawisee
Wir passieren die Grenze nach Malawi und fahren durch Lilongwe, die größte Stadt des Landes. Auf einer Panoramastraße mit bester Aussicht fahren zum See hinunter. Nach langer Fahrt erreichen wir den Malawisee Nationalpark, der sich durch seine langen Sandstrände und Granitsteinformationen im Hintergrund in besonderer Schönheit präsentiert. Unsere Unterkunft bei Cape Maclear liegt direkt am Strand mit wunderbarer Aussicht auf drei Inseln. FMA

18. Tag  Badetag in Cape Maclear
 Der Tag steht zur freien Verfügung. Die umliegenden Hügel mit ihrer Natur und ihren Ansiedlungen lassen sich zu Fuß erkunden. Mit einem Motorboot lässt sich die gegenüberliegende West- Thumbi Insel erreichen (Fremdveranstaltung), um dort zu Schnorcheln und viele bunte Fische sehen, wie in einem Aquarium. Dort kann man auch bei der Schreibseeadlerfütterung zuschauen. Ein besonderer Leckerbissen. An Land bietet das Dorf Chembe in der Nähe zahlreiche interessante Ausflugsziele. Unter Stroh bedeckten Ständen verkaufen Händler ihr Holz geschnitztes Kunsthandwerk. FMA

19. Tag  Senga Bay
Heute ist der Weg nicht weit. Wir beginnen unsere Fahrt im Lake Malawi Nationalpark und fahren über Salima nach Senga Bay an den See. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. FMA

20. Tag Senga Bay
Ein weißer Sandstrand und kristallklares Wasser laden uns zu einem erholsamen Tag in Senga Bay am Ende unserer Safari ein. Wer nicht faulenzen möchte, kann auch was unternehmen: Mögliche Aktivitäten wären Besuche der Fisch- und/ oder Krokodilfarm oder des Marktes mit Handschnitzereien. FMA

21. Tag  Rückflug
Am Morgen verlassen wir den wunderbaren warmen Badesee und fahren wir zum Flughafen nach Lilongwe. Dort beenden wir unsere erlebnisreiche Reise. Abflug von Malawi. F

22. Tag  Ankunft in Deutschland

 

 

Reiseinformationen

 

 

Teilnehmer  3 - 12 Personen

 

Zuschläge:
Einzelzelt  Euro 60,-

 

 

Leistungen:

Der Preis bezieht sich auf eine Campingreise im 2-Personen-Zelt

Flughafentransfer in Malawi

Transport im geländegängigen Fahrzeug
Vollverpflegung durch den eigenen Safarikoch

Trinkwasser

Parkeintritte

Unterkunft im geräumigen 2-Personen-Zelt (Belegung mit 2 Personen).

Deutschsprachige Reiseleitung.

(F= Frühstück, M= Mittagsbrotzeit, A= Abendessen)

 

Nicht inklusive:
Flug     

Fremdveranstaltungen

Mahlzeiten in Restaurants, Getränke (außer Kaffee, Tee und Wasser)

Trinkgelder

persönliche Ausgaben

Schlafsäcke und aufblasbare Matten können für je Euro 10,- zusätzlich gebucht werden.

 

Visagebühren für Österreicher, Schweizer und andere nichtdeutsche Staatsbürger. (Deutsche zahlen in Malawi kein Visum)

 

Visagebühren (Deutsche zahlen an der Grenze in Sambia 50 US-$)

 

 

 

 

Hinweise:                                           

 

 

Impfungen   nicht vorgeschrieben.

 

Witterungs- und verkehrsbedingte Programmänderungen bleiben vorbehalten.

Es gelten die Informationen und AGB des Veranstalters.

 

An- und Abreise
Der Abflug von und die Rückkehr nach Deutschland ist jeweils Sonnabends. Alle Reisetermine orientieren sich am Flugplan von Ethiopian Airlines. Es fliegen auch andere Gesellschaften nach Malawi, die Sie bei Afrika Welt Reisen buchen können.  Ethiopian Airlines bietet Rail & Fly Tickets für die Anreise mit der Bahn zum Abflughafen Frankfurt am Main und zurück an. Die Zuschläge für IC und ICE sind dabei meist im Preis bereits enthalten, nicht jedoch eine Platzreservierung.   

Der Veranstalter empfängt Sie am Flughafen in Lilongwe und bringt Sie zur ersten Unterkunft.
 

Gruppengröße
Die Höchstteilnehmerzahl beträgt 12 Erwachsene ohne Koch und Reiseleiter. Die Mindestteilnehmerzahl liegt bei drei Personen. Das heißt, dass drei Personen und mehr den ausgewiesenen Preis zahlen. Sind es jedoch weniger als drei Personen, so ist eine individuelle Preisabsprache notwendig.

 

 

Preisänderungen, Irrtümer und Unvorhergesehenes vorbehalten. Eine Haftung für die Inhalte der Texte wird nicht übernommen.

 

 

 

 

 

 Reisepreis pro Person:

 

 

Termine:                                           

 2013                    21.09. - 12.10.2013

 

  ReiseNr.  LIL3    ab Euro 1780,- Reise   zahlungspflichtig bestellen  

 

 Die internationalen Flüge buchen wir gern für Sie. Bitte anfragen.

 

 Informationen anfragen   bitte hier klicken

 

 

© Bilder und Text

 

oben

 

 

 

 

 

 

 NEUES ANGEBOT

 

Service-Telefon

  09131/30 46 50     Info@Afrika-Welt.de

 

Europa und Welt

 

 

Wellness, Beauty

 

 

Kreuzfahrten

 

 

Abenteuer

 

 

Bücher

 buchhandel.de – Zum Klick gibts meine Buchhandlung

 

 

 

Blog

FreizeitMagazin

  Impressum                   Datenschutz über uns               Unsere Philosophie  Buchen leicht gemacht Partner AGB

© Reisebüro  Afrika  Welt  Reisen, seit 2001   +  TEL.  09131  30 46 50  +   Info@Afrika-Welt.de 

   www.Afrika-Welt-Reisen.de    +  AFARA - Bücher über Afrika, Maghreb und arabischen Ländern     +    www.Algerien-Info.de